Archiv der Kategorie: Ziele

Wenn Menschen berufen werden – Teil 2: Steven Spielberg

Wenn-Menschen_2Krieg für ein Kind?

Steven Spielbergs Vater Arnold war Kriegsveteran. Er war ehemaliger Offizier und Pilot bei der United States Force. Steven war deswegen bereits stark am Zweiten Weltkrieg interessiert. Sein Vater konnte ihm ermöglichen mit ausrangierten Militärflugzeugen zu drehen. Weiterlesen

Wenn Menschen berufen werden – Teil 1: Steven Spielberg

Wenn-Menschen_1Gehänselt von Mitschülern, bester Freund imaginär mit Namen E.T., Scheidung der Eltern und zu schlechte Noten um Film zu studieren. Keine Dinge, die sie bei Steven Spielberg erwarten würden oder? Was wir denken, wenn wir Spielberg hören ist eher: Regisseur, Produzent, Autor und Einfluss wie kaum ein andere auf den internationalen Film. Weiterlesen

Berufung Pater Anselm Grün – Teil 4: Innere Impulse

anselm grün teil4Plötzlich ein Gedanke. Eine flüchtige Idee, die vielleicht erst etwas verrückt klingt. Aber irgendwie fühlt es sich richtig an. Doch die Idee umzusetzen kostet Energie und vor allem Mut. Und schon schießen viele vermeintlich logische Gedanken in den Kopf und Sie machen sie selbst Zweifel. Weiterlesen

Antriebskraft – Teil 4: Schritte in die Freiheit

26_alt_teil4In den vorherigen Teilen ging es um negative Sätze, die wie ein Film immer wieder vor uns ablaufen und oft sogar unsere Antriebskraft sind. Ein Perspektivenwechsel zeigt aber die positiven Seiten auch daran und schafft mehr Freiheit. Finden Sie nun eine Übersicht über diesen Prozess, denn Sie immer wieder anwenden können. Weiterlesen

Berufung Pater Anselm Grün – Teil 1: Druck der Berufung

anselm grün teil1Wie oft  haben Sie das Gefühl mehr gelebt zu werden, als selbst zu leben? Wirklich leben bedeutet: Das Leben fließt, man hat eine vernünftige Portion Entspanntheit gegenüber sich selbst, aber auch einen gesunden Ehrgeiz. Wirklich leben passiert nicht automatisch. Es lässt sich zusammenfassen mit den hier oft benutzten Worten: In seiner eigenen Berufung leben. Dabei bezieht sich Berufung nicht nur auf einen bestimmten Lebenstraum, sondern es ist etwas Essenzielles, das bleibt, selbst wenn der vorgestellte Lebenstraum einmal zerbricht. Weiterlesen

Wenn Menschen berufen werden – Teil 2: Albert Schweitzer

Wenn-Menschen_2Albert Schweitzer hatte schon viel erreicht und war sogar so begabt, dass er sich aussuchen konnte, ob er eine glänzende Karriere als Wissenschaftler oder Musiker wählen wollte. Doch er hatte gesagt, das er mit 30 sein Leben komplett den leidenden Menschen geben würde und deswegen wählte er keine der beiden Karrieren. Nicht viele verstanden ihn und warfen ihm vor Talent zu vergeuden. Weiterlesen

Antriebskraft – Teil 3: Erlauben Sie sich…

26_alt_teil3In den ersten beiden Teilen ging es darum, welche negativen inneren Sätze oft in unseren Ohren hallen und uns antreiben. Aber auch wie ein Perspektivenwechsel das positive an den Sätzen zum Vorschein bringt. Hier erfahren Sie nun, was der positive Blick bringt und welche konkreten Schritte das freisetzt. Weiterlesen

Wenn Menschen berufen werden – Teil 1: Albert Schweitzer

Wenn-Menschen_1Schon sehr früh empfand der junge Albert Schweitzer sein Glück und den Wohlstand, in dem er als Sohn einer Pfarrersfamilie lebte als unverdient. Am Ende des 19. Jahrhunderts hatten viele der Dorfjungen in Günsbach – im damaligen deutschen Elsass – keinen Wintermantel oder lange Hosen für die kalten Tage. Der junge Albert wehrte sich heftig dagegen, seinen neuen Mantel zu tragen. Weiterlesen