Berufung Pater Anselm Grün – Teil 7: Vom Verändern wollen

Anselm_Gruen_BildViele Menschen wollen sich ständig verändern. Ständig sind wir auch selbst dabei uns zu perfektionieren und haben doch oft das Gefühl es nicht zu erreichen. Das Geheimnis dahinter ist der Unterschied zwischen Veränderung und Verwandlung.

Frisur, Geduld, Fähigkeit

Was wäre wohl die beste Frisur, die uns steht? Wenn ich trainiere wirke ich nicht mehr so klein und schmächtig. Ich muss unbedingt und schnell versuchen geduldiger zu werden. Ich darf nicht mehr so emotional sein. Wenn ich doch diese Fähigkeit hätte, dann könnte das meine Berufung sein. Ob Aussehen, Eigenschaften, Fähigkeiten, Berufung, es steckt in all unseren Lebensteilen.

Der Zug

Oft sitzen wir in diesem Zug fest zwischen Vergleichen und sich verändern wollen und der rast mit 200 Stundenkilometer vom Anfang unseres Lebens bis zu unserem Ende einfach hindurch. Sich verbessern zu wollen ist grundsätzlich eine gute Sache, aber oft steckt etwas Aggressives dahinter: Ich bin nicht gut so, wie ich bin.

Gelingen und Ausstrahlung

Anselm Grün berichtet in diesem Audioteil noch genauer, warum Veränderung oft nicht funktioniert. Gleichzeitig erzählt er, aber wie es auf sanfte Weise gelingen kann und wie wir damit eine Ausstrahlung bekommen, die Teil von uns ist.

 

Weitere Teile:

Berufung Pater Anselm Grün –
Teil 1: Druck der Berufung
Teil 2: Keine Kontrolle und im Jetzt
Teil 3: Von Überschätzung, Maß und Demut 
Teil 4: Innere Impulse
Teil 5: Ihr einmaliges Bild
Teil 6: Indikatoren 
Teil 8: Die Essenz der Berufung